englishfrancaisEspañolitaliano




















 
















 


Die Orgel diente seit jeher als verbindendes Element einer Religionsgemeinschaft: sie stimmt den Gesang des Volkes an und begleitet ihn, sie wechselt diesen ab oder tritt in besonders wichtigen Momenten der sakralen Feier an seine Stelle.

Aus diesem Grund hat jedes europäische Land nach einer fünfjahrhundertealten Musikgeschichte, vom Mittelalter bis in die heutigen Tage, wichtige Komponisten hervorgebracht, die hervorragende und für die Orgelliteratur grundlegende Werke geschaffen haben. Jede Religionsgemeinschaft hat kompetenten Handwerkern die Aufgabe übertragen, perfekte Instrumente für die Orgelemporen der Kathedralen, Wallfahrtsorte und kleinen Pfarreien zu bauen.

Auch in der Trevisaner Region sind einige berühmte Orgelbauer tätig: Jacomello dagli Organi mit der Werkstatt in S. Leonardo, Mastro Lorenzo dagli Organi, Pater Nicolò de Alemagna, Domenico di Lorenzo oder di Lucca, Orazio Napolitano. Pietro Nacchini, der mit Callido, De Lorenzi, Moscatelli, Dacci, Barbini, Merlini und viele anderen, die “Venetische Schule” gegründet hatte, erbaute im Jahr 1750 ein wunderschönes Instrument in der Kirche S. Maria dei Battuti.

Es handelt sich dabei um die älteste in Treviso erhaltene Orgel, die dank eines, von der Stiftung Cassamarca geförderten Restaurierungsprogrammes absolut funktionstüchtig ist. Die Stiftung hat für die Stadt und die Provinz die kostbare Orgelsammlung wiedergewonnen, die man heute wieder bewundern und hören kann.

Auch aus diesem Grund kommen jedes Jahr in September und Oktober die weltweit wichtigsten Interpreten in Treviso zusammen, um am Internationalen Orgelfestival teilzunehmen. Einige Städte wie Toulouse, Lissabon, Saragossa, Innsbruck, Göteborg, Freiberg, Alkmaar und Roskilde, an denen auch berühmte Orgelveranstaltungen stattfinden und die wertvolle historische Instrumente besitzen, haben die Einladung von Treviso, ein Europäisches Komitee für Städte mit historischen Orgeln zu gründen, angenommen. Die Trevisaner Region wurde somit zum europäischen Zentrum für Liebhaber, Wissenschaftler und Forscher dieses Bereiches auserwählt.
Die Provinzverwaltung von Treviso hat zu diesem Zweck die überblicksartige, mit den wichtigsten Hinweisen versehene Broschüre veröffentlicht. Dank dieses praktischen Leitfadens können sich Touristen, die Bevölkerung aber auch Bedienstete an der breiten Palette an Kirchenorgeln in unserer Provinz orientieren.