englishfrancaisEspañolitaliano




















 















Zanfretta - S. Lucia di Piave - Piazza Chiesa

clicca per ingrandire l'immagineDie 1892 gebaute Orgel von Gaetano Zanfretta und Söhne aus Verona drückt sehr deutlich die damalige Übergangszeit der italienischen Orgel aus, die bis wenige Jahre zuvor noch sehr stark an die Tradition ebunden war und sich eher zu den ästhetischen Idealen des Melodramas hin entwickelte.
Auch der Orgelbauer Zanfretta drückt sich nicht vor dieser neuen Forschung für den Bau des Instruments der Kirche S. Lucia di Piave und läßt sich stark von den oben genannte Modellen inspirieren, wobei er jedoch die klassische italienische Struktur beibehält, die man an der Bauart der Windladen, den mechanischen Teilen und den füllenden Orgelpfeifen erkennen kann.
Das Instrument befindet sich heute in einem Zustand der mehr als zehnjährigen Verwahrlosung und weist überdies deutliche Baufehler auf und wurde aller Zungenregister, der Traversflöte am Nebenwerk, der Piccolo 2° am Hauptwerk, der Mechanismen der Pedale beraubt. Im Jahr 2000 übernahm der Orgelbauer Francesco Zanin aus Codroipo die Restauration wobei er dem Instrument ihr ursprüngliches Aussehen wiedergab.
 

clicca per ingrandire l'immagine

clicca per ingrandire l'immagine
  
DISPOSIZIONE FONICA DELLO STRUMENTO

 
PRIMO MANUALE
GRAND'ORGANO (58 note da Dol -La5)
BORDONE
16'
PRINCIPALE
8'
VIOLA DA GAMBA
8'
OTTAVA
4'
QUINTA
2'2/3
OTTAVINA
4'
QUINTA DECIMA
2'
RIPIENO 4 FILE
1'1/3
PICCOLO
2'
FLAUTO REALE
8'
TROMBA
8'
SECONDO MANUALE
ORGANO ESPRESSIVO (58 note Dol -La5)
PRINCIPALE
8'
BORDONE
8'
DULCIANA
8'
FLAUTO TRAVERSIERE
8'
FLAUTINO IN ECO
4'
OBOE
8'
PEDALE (27 note Dol -Re3)
CONTRABASSO
16'
BASSO ARMONICO
8'
TROMBONE
8'

Accessori:
Pedaletti per unione tastiere
Unione tasto (I) al pedale
Tremolo
Cassa Espressiva
Ripieno
Ance