englishfrancaisEspañolitaliano




















 















Pugina - Casier - Piazza Pio X

clicca per ingrandire l'immagineDie auf der Orgelempore oberhalb des Haupteinganges befindliche und in einem Resonanzgehäuse eingeschlossene Orgel wurde von der Firma Pugina aus Padua im Jahr 1883 im damaligen Trend des italienischen Orgelbaus gebaut.
Man war bestrebt, sich an den neuesten Erfahrungen zu orientieren, ohne sich jedoch von der Tradition loszusagen. Im Jahre 1903 erneuerte die Firma Aletti aus Monza das Instrument, wobei die innovativen Trends bestätigt wurden.
Die im Jahre 1997 vom Orgelbauer Francesco Zanin aus Codroipo abgeschlossenen Restaurationsarbeiten, mit seinen Eingriffen auf der Ebene der Traktur und des Klanges, haben die Klangqualitäten des Instrumentes verbessert und die latenten Möglichkeiten unter Beachtung des grundlegenden ursprünglichen Charakters ausgenützt.
 

clicca per ingrandire l'immagine

clicca per ingrandire l'immagine
  
DISPOSIZIONE FONICA DELLO STRUMENTO
La cassa ha il prospetto diviso in tre fornici.
La facciata e costituita da 25 canne del Principale 8 e 4 dell'Ottava 4 del G.O. disposte in tre cuspidi con ali laterali ciascuna. La canna maggiore e Mil del Principale.Due tastiere di 58 tasti (DoI-La5) nella consolle "a finestra".
Pedaliera diritta di 30 tasti (DoI-Fa3).
 
GRAND'ORGANO
Principale
8
Ottava
4
Decimaquinta
2
Decimanona
1,1/3'
Ripieno 3 file
Unda Maris
8
Dulciana
8
Flauto
8
Flauto
4
Tromba
8
ORGANO ESPRESSIVO
Principale
8
Bordone
8
Viola
8
Ottava
4
Eolina
4
Ottava
2
Nazardo
2 2/3
Quinta
1 1/3
Orfeide
8
PEDALE
Contrabasso
16
Ottava
8
Trombone
8

Accessori:
Unione G.O.-Ped.
Unione O.E.-Ped.
Unione O.E.-G.O.
Temperamento equabile.
Trasmissioni meccaniche.