englishfrancaisEspañolitaliano




















 















Bazzani - Preganziol - San Trovaso

clicca per ingrandire l'immagineDie Orgel ist in dem sich über dem Haupttor befindlichen Chor untergebracht. Der im spätklassizistischen Stil gehaltene Schallkasten ist aus lackiertem Tannenholz gefertigt.
Die Fassade der Orgel besteht aus 25 gedackten Labialpfeifen aus Zinn. Der erste Ton der Tonreihe entspricht dem Sib 1 des Hauptregisters 8’, dem auch die anderen Pfeifen zugeordnet sind.
Die ersten 6 Pfeifen des Hauptregisters sind aus Holz gefertigt und befinden sich hinter der Windlade.
Tastatur mit 50 Tonhöhen (DoI-Fa5) mit erster kurzer Oktave. Mit Knochenmaterial beschichtete Tasten mit flacher Front. Chromatische mit Ebenholz beschichtete Tasten.
Pedalwerk aus Nussbaumholz mit Notenpult und vorstehenden chromatischen mit Messingplättchen beschichteten Pedaltasten.
Die Register werden durch die sich rechts neben der Tastatur befindlichen Druckknöpfe betätigt.
Windlade mit Windkanälen. Durch die Windlade des Pedals wird der Wind in die zwei Register - Kontrabass (16’) und Double (8’) - geblasen. Zudem ist eine kleine Windlade für 4 Pfeifen des „Trommelregisters“ vorhanden.
Die ersten 6 Pfeifen des Kontrabass sind gedackt und zweitönig mit einem sich an der Basis der Pfeifen befindlichen Ventil gegenüber der Öffnung.
Freihängende mechanische Traktur mit Riegelsystem und Messingketten mit 2 Ösen.
Über der Leiste der Tastatur ist folgende Inschrift zu lesen: OPUS JACOBI ET FILIORUM BAZZANI - VENETIIS ANNO 1843.

Die über dem Haupttor untergebrachte und mit einem grün bemalten und farbig verzierten Schallkasten versehene Orgel wurde im Jahr 1843 von Giacomo Bazzani und Söhne hergestellt. Auf der Windlade ist folgende Inschrift zu lesen: OPUS JACOBI ET FILIORUM BAZZANI - VENETIIS ANNO 1843.
Das Instrument stammt aus einem Oratorium der Villa Teotoch-Albrizzi. Dies bezeugt die Inschrift auf der Vorderseite des Schallkastens „ORGANA PRECIPUE IMPENSIS ET PIETATE ALEXANDRI ALBRIZI CONFECTA MDCCCXLIII“.
Die Familie Bazzani, Nachfolger der Familie Callido, führte im achtzehnten Jahrhundert die Tradition des Orgelbaus in der Region Veneto fort.


 

clicca per ingrandire l'immagine

clicca per ingrandire l'immagine
  
DISPOSIZIONE FONICA DELLO STRUMENTO

 
Principale bassi
[8]
Principale soprani
Ottava
Quintadecima
Decimanona
Vigesimaseconda
Vigesimasesta
Vigesimanona
Contrabbassi
[16]
Rinforzi
[8]
Voce Umana
Flutta reale
Flauto in VIII bassi
Flauto in VIII soprani
Violetta bassi
Ottavino
Tromboncini bassi
Tromboncini soprani

Accessori:
Terza mano
Tamburo
Tiratutti a pedaletto e a manovella