englishfrancaisEspañolitaliano




















 















Veneto del '700 - Treviso - Piazza S. Andrea

clicca per ingrandire l'immagineDie auf der Orgelempore oberhalb des Haupteinganges befindliche Orgel mit einem einfachigen Holzgehäuse weist die Merkmale der venetischen Orgelbaukunst im 18.
Jahrhundert auf. Der Name des Orgelbauers ist unbekannt, aber Baukriterien und Maßnahmen, die im Zuge der letzten Restaurierung ans Licht gekommen sind, weisen darauf hin, das das Instrument im Umfeld von Gaetano Callido und Francesco Dacci anzusiedeln ist.
Nachträglich durchgeführte Arbeiten haben die Orgel verändert und die Klangqualität zerstört, die dem Instrument aber durch die Arbeit des Orgelbauers Franz Zanin aus Camino al Tagliamento im Zuge der Restaurierung zwischen 1982 und 1983 wieder verliehen wurde.
 

clicca per ingrandire l'immagine

clicca per ingrandire l'immagine
  
DISPOSIZIONE FONICA DELLO STRUMENTO
Prospetto di 27 canne del Principale disposte a cuspide con ali ascendenti.
Tastiera di 45 tasti (DoI-D05) con prima ottava corta.
Pedaliera a leggio di 17 tasti (DoI-Sol #2) costantemente unita al manuale.

Accessori: Tamburo, Tiratutti, Divisione bassi-soprani fra Do# 3- Re3.
Temperamento inequabi1e.
 
Principale bassi
[8]
Principale soprani
Ottava
Quintadecima
Decimanona
Vigesimaseconda
Vigesimasesta
Vigesimanona
Voce Umana
Flauto in VIII
Flauto in XII
Cornetta
Contrabassi al pedale
[16]